Stationäre Aufnahmen

02.06.21 - Verbesserungen betreffend Verordnungen stat Aufnahmen eingefügt: Schemata iv-Medikamente

01.02.21 - Vorgabe verlinkt für Ernährungsverordnung Neugeborene / kleine Säuglinge

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. med. A. Donas (INS)
Version: 01/2020, akt. 06/2021

Aufnahme eines Notfallpatienten

Alle stationären Aufnahmen tagsüber werden telefonisch der diensthabenden Stationsärzt*in und der Oberärzt*in übergeben (AA -> AA, OA -> OA).
Merke: Pat. soll nicht nur wegen ausstehenden Befunden auf der INS zurückbehalten werden; Vermerk/Übergabe Befunde ausstehend. Verlegung zeitnah. Befundrecherche Nacht/Spät/Wochenende ist eine Bring-Schuld der aufnehmenden INS-AÄ.

Bei Notfall-Eintritten ist auf eine gute Informationsqualität und konsistente Daten des Eintritts im KIS zu achten. Hier findet sich bald eine Checkliste.

Verordnungen Medikamente

Diese sollen präzis sein, aber auch praktikabel: Beispielsweise lieber 1x150mg Supp verordnen statt der gemäss Dosierung korrekten 160mg (2 Supp à 80mg: nicht praktikabel).

Auch Suspensionen sinnvoll runden.

Für intravenöse Medikamente gibt es separate Schemata:

Das Ziel ist hier, so zu verordnen, wie es auch zubereitet wird im klinischen Alltag (Umverordnungen reduzieren!)

Verordnete Gesamtflüssigkeit

Präzise verordnen gemäss Vorgaben. Als Kommentar kann dann immer noch ein Ziel (soll mind. 2/3 erhalten u.ä.) präzisiert werden.

Für Neugeborene / kleine Säuglinge gibt es hierfür ebenfalls spezielle Vorgaben.

Verordnung der Überwachung

Schnell ist eine 8-stündliche BD-Überwachung verordnet, aber macht sie auch Sinn? Oder bedeutet es lediglich Mehraufwand ohne richtigen Benefit? Bitte rational verordnen.

Verlegungen von extern

Im Sender-Spital schon stationäre Kinder sollen direkt auf die zuständige Station aufgenommen werden (falls diese regulär besetzt ist = "Bürozeiten")

  • Organisation kinderchirurgischer Patienten: Kinderchirurgischer Dienst-Oberarzt
  • Pädiatrische Patienten: Stations-OA oder während Dienst: INS-OA

Patienten, welche auf einer externen Notfallstation behandelt wurden, kommen wieder zu uns auf die Notfallstation [Prozedere so besprochen bei Sitzung 19.09.2017]